Sequid bringt neue HF-Multiplexer-Serie auf den Markt


Sequid HF-Multiplexer sind ideal für den Automotive-Bereich

Sequid hat eine neue differenzielle HF-Multiplexer-Serie auf den Markt gebracht. Die Geräte mit einer Bandbreite von DC bis 10 GHz sind sowohl für den Laborbereich als auch für Produktionsprozesse konzipiert und geeignet zum Vermessen von Kabeln im Automotive-Bereich.


Höchste Performance und einfache Steuerung

Mit HF-Messtechnik wird die Funktionsfähigkeit von Geräten bei hoher Signalbandbreite getestet. Im einfachsten Fall wird also kontrolliert, ob HF-Signale (z.B. Gigabit Ethernet) physikalisch fehlerfrei übertragen werden. Die breitbandige Messtechnik in Kombination mit einem HF-Multiplexer eignet sich aber auch für komplexere Tests mittels HF-Signalen, wie z.B. Impedanzkontrolle, Einfüge-/Reflexionsdämpfung (IL/RL), Fehlstellendetektion oder Laufzeitmessungen.




Differentieller 2:8 HF-Multiplexer DMXU-D4-A

Mit seiner neuen DMXU Multiplexer-Serie bietet Sequid nun höchste Performance für derartige Tests bis in den GHz-Frequenzbereich. Die Geräte können in der Mess- und Prüftechnik, in Produktionsumgebungen sowie in Forschung und Entwicklung eingesetzt werden. Der DMXU-D4-A schaltet hierbei die an SMA-Koaxialsteckern auf der Frontplatte einzukoppelnden differenziellen Signale auf einen der vier differenziellen Ausgangsports (DP4T).

Hochfrequenz-Multiplexer DMXU-D4-A

Merkmale

  • Double pole 4 throw (DP4T) Schalter mit zusätzlichem OFF-Zustand
  • HF-Bandbreite bis 10GHz (3dB-Bandbreite: 8GHz)
  • Paarweise phasenangepasste Signalpfade (typ. ≤ 5ps skew)
  • Bis zu 1 Milliarde Schaltzyklen (cold switching) / 500 Millionen (hot, 10dBm@50Ω)
  • Started im OFF Zustand
  • Integrierte ESD-Schutzdioden
  • SMA-Anschlussbuchsen
  • Steuerung und Spannungsversorgung via USB
  • Im Downloadbereich finden Sie weitere Information im Datenblatt

Schaltbild HF-Multiplexer DMXU-D4-A

Sequid bietet TDR-Systeme zur Messung von Wellenimpedanzen und S-Parametern an. Die Bedienung dieser Geräte erfolgt über die Instrumentierungssoftware Seunis, die sowohl die Steuerung der DMXU-D4-A als auch die Kalibrierung (open, short, load, thru) und/oder das De-Embedding der Multiplexer-Einheit ermöglicht. Der Sequid DMXU-Multiplexer wird über den integrierten USB-Port gesteuert und versorgt, so dass keine externe Spannungsversorgung erforderlich ist. Er lässt sich einfach über die mitgelieferten Software-Tools steuern. Zum manuellen Umschalten oder Testen dient ein einfaches grafisches Tool.

Blockschaltbild HF-Multiplexer DMXU-D4-A

Leicht in bestehende Softwareumgebungen integrierbar


Mit seiner neuen HF-Multiplexer-Serie bietet Sequid eine hohe Performance zum erschwinglichen Preis und deckt einen Großteil kommerzieller Marktsegmente ab. Die Geräte lassen sich zudem leicht in bestehende Softwareumgebungen integrieren und bieten dadurch eine wertvolle Alternative etwa zum Vermessen von Kabeln im Automotive-Bereich, für Funktionstests oder High-Speed-Datenübertragungen.

Für Fragen stehen Ihnen außerdem die Experten von Sequid per Mail via Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! zur Verfügung.